Egling

ehemalige Gemeinde, jetzt Sitz der Verwaltung, mit dem
Ortsteil Dettenhausen. 823 ha, 1.429 Einwohner, urkundlich im Jahre 804
erwähnt. Auf eine frühere Besiedelung weisen Funde aus bajuwarischen Reihengräbern
hin. Vielfältige Beziehungen zum Kloster Tegernsee. Die heutige St. Martins-Kirche
stammt aus dem 17. Jahrhundert. Die Wallfahrtskirche St. Sebald, größte
Kapelle in Bayern, soll an das Wirken des Hl. Sebald erinnern.