Jugend-Aktionen zur Europaratswahl

Jugendpolitischer Aktionstag

Am Freitag, den 15. März 2019 von 15:00 Uhr bis 19:30 Uhr findet in der Jugendbildungsstätte Königsdorf der Jugendpolitische Aktionstag statt.

Der Aktionstag richtet sich an junge Menschen ab 14 bis 27 Jahre.

In unterschiedlichsten Workshops wird sich an diesem Aktionstag dem Thema Europa vor allem unter dem Gesichtspunkt „Was hat Europa mit MIR zu tun?“ genähert. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos und selbstverständlich freiwillig. Im Idealfall kommen an diesem Nachmittag viele (politisch) engagierte junge Menschen zusammen, die unter anderem Lust haben/bekommen sich auf aktionistische Ideen einzulassen. In erster Linie geht es aber darum, eine eigene Haltung zur Europapolitik zu entwickeln. Was hat Europa mit mir zu tun? In welchen Bereichen kann ich von einer Europapolitik profitieren? Was könnte mein persönlicher Beitrag dazu sein? Warum ist es so wichtig sich aktiv an der Wahl zu beteiligen?

 

Bundesweite U18-Wahl

Am Freitag, den 17. Mai (9 Tage vor dem eigentlichen deutschen EU-Wahl-Termin) wird es wieder in vielen weiterführenden Schulen des Landkreises die Möglichkeit für unter 18-Jährige geben, ihre Stimme bei der bundesweiten U18-Wahl abzugeben.

Bei der U18-Wahl, die genau wie eine „richtige“ Wahl abgehalten wird, mit Stimmzetteln, Urnen und im Idealfall auch Wahlkabinen, gehen die Jugendlichen aus den weiterführenden Schulen politischen Modellen auf den Grund, nähern sich unserem demokratischen Grundverständnis an, werden sensibilisiert für gesellschaftliche und länderübergreifende Zusammenhänge und treffen schließlich eine Wahlentscheidung.
Sehr viele weiterführenden Schulen des Landkreises sind auch heuer bei der U18-Wahl ab der 5. Klasse wieder dabei und setzten alles dran der Jugend eine Stimme zu geben.

 

Organisiert werden die beiden Jugend-Aktionen zur Europa-Wahl (wie im vergangenen Jahr zu den Landtagswahlen) von der bewährten Arbeitsgruppe aus der Kreisjugendpflege, dem Kreisjugendring, der Jugendbildungsstätte Königsdorf, dem Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried e.V., dem Kinder- und Jugendförderverein Wolfratshausen e.V., der Tölzer Jugendförderung, der Evangelischen Jugend im Dekanat Bad Tölz und der Katholischen Jugendstelle.
Aufgrund des thematischen Schwerpunktes sind diesmal auch die im Landkreis befindliche Georg-von-Vollmar-Akademie, das Aktionszentrum Benediktbeuern und die Landeszentrale für politische Bildung wichtige Kooperationspartner.