Die Vergangenheit der altbayerischen Orte der Gemeinde
Egling war vielfach verbunden mit den Geschicken und Geschehnissen der
Klöster Schäftlarn und Tegernsee. Schon in sehr früher Zeit war die Landschaft
bereits Siedlungsgebiet. Als um 762 Deining und 769 Thanning, die als
die ältesten Orte der Gemeinde betrachtet werden, urkundlich Erwähnung
finden, blickten sie höchstwahrscheinlich schon auf eine lange Besiedlungszeit
zurück.
Sehenswürdigkeiten bilden das Schloss Harmating, die Keltenschanzen
in den Ortsteilen Deining, Neufahrn und Endlhausen und viele alte Kirchen.

Geschichte und Brauchtum werden von zahlreichen Traditionsvereinen
in den Orten der Gemeinde gepflegt und in Ehren gehalten.